1. TC Manta Saarbrücken
2. TC Pulpo Wiesbaden Unterwasserrugby
3. Unterwasserrugby Freiburg-Offenburg
4. TSV Malsch Unterwasser-Rugby
5. UWR Bodensee
6. SG Tauch-Club Stuttgart e.V. (TCS)/ Öcher Otter
7. USZ Zürich - Finest in Swiss Underwaterrugby since 1980/Unterwasserrugby SLRG Luzern
8. Rugby Subaquatique Bordeaux
9. UW-Rugby Bâle

Wenn es Teams gibt, die Schwierigkeiten haben, ein volles Team aufzustellen, melde dich bei uns. Wir sind uns sicher, wir könnten ein weiteres gemischtes Team zusammenbringen!

Machen wir dieses Turnier so international wie möglich! Gerne begrüssen wir Teams aus anderen Ländern.

Die Spielgemeinschaft Basel / Freiburg / Wiesbaden erreichte den 3. Platz am Bodensee Cup 2019. Der Pokal ging diesmal nach Heilbronn. Die Ergebnisse findet Ihr unter die Vereinsresultate. Bilder davon sind in der Fotogalerie zu finden.

 

 

Am 2. Mai fand im Rahmen des Unisports der Uni Basel einen Schnupperworkshop im Joggeli statt. 14 Studenten haben daran teilgenommen, es war ein grossartiger Abend, vielen Dank dafür! Hier noch ein paar Impressionen davon:

  

Die Fotogalerie wurde komplett umgestaltet:

ALT NEU

Die Stiftung Band Jugendhilfe wird aufgelöst. Daher übernimmt der UW-Rugby Bâle ab dem 1. Juli die Kurse der Schwimmschule.

Für die Schwimmerinnen und Schwimmer und die, die es noch werden wollen, ändert sich nicht viel:

Die erfahrenen Schwimmtrainer bleiben dieselben und die Schwimmkurse finden wie bis anhin im Schwimmbad des Gymnasiums Bäumlihof statt.

Alle Infos unter https://www.schwimmkurse.uwrugbybale.ch

 

Willkommensangebot für 2. Semester 2019 bei Anmeldung bis 30. Juni

150 CHF

 

Dieses Jahr das Turnier in Luzern statt. Zürich stellte neben der ersten Mannschaft auch eine zweite Mannschaft, dies damit auch Spieler aus Aarau mittun konnten. Basel hatte viele Frauen am Start, welche gleichzeitig bei «Helvetia» dem Schweizer Frauenteam mitspielten. Sowohl Basel wie auch Zürich 2 verfügten nicht über die nötigen Lizenzen und starteten ausser Konkurrenz.

Zürich war für das Finalspiel gesetzt, Basel und Luzern als 2. und 3. der Vorrunde trugen das Qualifikationsspiel dafür aus. Bei Luzern war die Luft etwas weg und der Spielaufbau nicht mehr so wie erwünscht. Basel zog verdient in den Final ein. Dort liessen die Zürcher allerdings nichts anbrennen und konnten mit schnell vorgetragenen Angriffen die solide Defensive der Basler brechen.

Am Schluss hiess der Schweizermeister verdient USZ Zürich. Danke dem SUSV Rugbykommissionschef für die Organisation des Anlasses und allen Luzernern und dem Hallenbad Allmend für das Ermöglichen vor Ort.

Die Schlussrangliste:

  1. USZ Zürich
  2. (Basel, ohne Lizenz)
  3. SLRG Luzern
  4. (Zürich 2, ohne Lizenz)
  5. Helvetia